ATBM Handelsgesellschaft m.b.H.
Untere Ortsstraße 25 | A-2481 Achau
Tel.: +43 2236 73560-0 | Fax: +43 2236 73560-99
office@atbm.at

Misch- und Injektionstechnik

Die Misch- und Injektionstechnik wird im Spezialtiefbau unter Bohrtechnik übergreifend eingesetzt.

Chargenmischer

Chargenmischer der Baureihe GERMIX CM sind hochtourige Kolloidalmischer. Durch Scherkräfte, Kavitation und ständiges Umpumpen der Mischungsbestandteile wird eine homogene, kolloidal aufgeschlossene Suspension hergestellt.
Zuerst werden die flüssigen Mischungsbestandteile, danach die Feststoffkomponenten in einen Vorlagebehälter dosiert.
Es kommt zur Benetzung der Feststoffkomponenten und zur ersten Vorvermischung. Das eigentliche Mischen erfolgt in einem schnelllaufenden Kolloidalmischer. Die Mischungsbestandteile werden auf dem Rotor beschleunigt und an die Innenwand des Mischbehälters gepresst. Der entstehende Materialring wird dabei ständig durch die perforierten Mischwerkzeuge durchkämmt. Die Perforation der Mischwerkzeuge wirkt dabei düsenartig, d.h. das Material staut sich vor der Düse an, wird innerhalb der Düse beschleunigt, und bei deren Verlassen führt die erneute Geschwindigkeitsänderung zum Aufreißen der Mischungsbestandteile in die kleinstmögliche Partikelgröße (Voraussetzung für eine hohe Mischqualität). Die aus der Mischwerksperforation und der hohen Pumpleistung resultierenden großen Scherkräfte unterstützen das Trennen und führen zu einer optimalen Vermischung.

Durchlaufmischer

Durchlaufmischer der Baureihe GERMIX DM sind hochtourige Kolloidalmischer. Durch Scherkräfte und Kavitation, die beim mehrfachen Durchkämmen der Mischungsbestandteile an den Mischpaddeln auftreten, wird eine homogene, kolloidal aufgeschlossene Suspension hergestellt.
Die Mischungsbestandteile, eine Flüssigkeit und ein Feststoff, werden kontinuierlich zentral von oben in den Mischtrog eingefüllt. Beim Auftreffen auf den am Boden befindlichen Rotor, werden diese nach außen an die Trogwand geschleudert, wo sie von den schnell rotierenden Mischpaddeln erfasst werden. Durch die dabei auftretenden Fliehkräfte und das ständig nachrückende Material baut sich an der Trogwand ein Materialring auf, der sich langsam nach oben zum Trogauslauf bewegt. Dabei wird dieser ständig von den Mischpaddeln durchkämmt und somit der optimale Aufschluss der Suspension gewährleistet.

Niederdruckinjektionsgeräte

Zum Unterschied von Hoch und Mitteldruckanlagen die Kolbenpumpen erfordern wird im Niederdruckbereich mit Excenterschneckenpumpen gearbeitet.

Mitteldruckinjektiosanlagen

Für Niederdruckinjektionen kommen Exzenterschneckenpumpen und Kolbenpumpen zum Einsatz. Während ATBM für Schneckenpumpen vorzugsweise mit der Firma Wangen zusammenarbeitet, kommen bei den Kolbenpumpen Produkte der Firma Gertec zum Einsatz.

Kolbenpumpen der Baureihe KP sind doppeltwirkende, nach dem Verdrängungsprinzip arbeitende Mittel- und Hochdruckpumpen. Während des Abwärtshubes wird das Fördermedium durch den Kolben aus dem unteren Teil des Zylinderrohrs geschoben. Dabei ist das untere Einlassventil geschlossen und das untere Auslassventil geöffnet. Im oberen Teil des Zylinderrohrs wird gleichzeitig angesaugt (oberes Einlassventil geöffnet, oberes Auslassventil geschlossen). In der unteren Endlage des Kolbens erfolgt ein Richtungswechsel (Aufwärtshub). Jetzt wird die untere Zylinderrohrseite zur Saugseite und der obere Bereich wird zur Druckseite.

Plungerpumpen der Baureihe PP sind Doppelplungerpumpen, die nach dem Verdrängungsprinzip im Mittel- und Hochdruckbereich arbeiten. 2 Hydraulikzylinder fahren während des Pumpens wechselseitig auf und ab. Der eigentliche Arbeitsvorgang erfolgt im Abwärtshub. Dabei ist das Einlassventil (unten) geschlossen und das Auslassventil geöffnet. In der Aufwärtsbewegung wird das Fördermedium angesaugt (Einlassventil offen, Auslassventil geschlossen).

Hochdruckinjektionsanlagen

Am Sektor Hochdruckinjektionspumpen und Mischanlagen arbeitet ATBM mit der Firma Pacchiosi zusammen. Die Hochdruckinjektionspumpen sind Vollhydraulische Pumpen ohne drehende Teile, ohne Kreuzkopf, ohne Getriebe, etc. dadurch sind die Pumpen für höchste Leistungen und Lebensdauer ausgelegt.

Misch- und Injektionsanlagen

Sämtliche Mischanlagen sind mit sämtlichen Injektionsanlagen zu kompletten Misch und  Injektionanlagen kombinierbar